Vortragswahl zum Thema „Agilität“ 14


Adriana Ardelean

Adriana Ardelean

Das Angebot

Für unser Treffen im Juni haben wir die Qual der Wahl! Adriana Ardelean macht gerade eine User Group-Tour und hat dabei gleich 3 Vorträge im Gepäck. Gerne würden wir Adriana bei uns Willkommen heißen. Denn wir finden alle ihre Themen interessant. Bevor wir uns nun ein Thema aussuchen, am Ende dann aber ein anderes besser gewesen wäre, möchten wir gerne Euch abstimmen lassen. Demokratie sieht! Daher findet Ihr folgend die drei Abstracts zu Adrianas Vorträgen. Lasst uns einfach per Kommentarfunktion wissen, welchen Ihr davon am interessantesten findet. Diesen takten wir dann für Juni ein. Infos über Adriana findet Ihr am Ende der Seite.

 

 

ALT.NET Berlin

Wer nicht genug bekommen kann, der hat übrigens die Chance, Adriana zuerst bei der ALT.NET Berlin am 01.06.2016 zum Thema „Auf die Plätze, fertig, Crash – „Definition of Done“ und QS in agilen Szenarien“ zu besuchen.

 

Vortrag 1: Die agile Unsicherheitsversicherung

Die Schätzung eines Projektes für die Abgabe eines (Festpreis)-Angebotes ist nicht leicht, gerade dann nicht, wenn wir „agil“ unterwegs sind. In diesem Talk stehen die Story Points im Mittelpunkt. Der Weg zu den Story Points kann auf unterschiedlicher Art und Weise bestritten werden. Unterschiedliche „Story Points-Findungsarten“ veranschaulicht erklärt, bringen jedes Scrum-Team dazu, Spaß an der Schätzung zu haben und geben sowohl dem Team als auch den Entscheidungsträgern das entscheidende Maß an Sicherheit.

Sowohl Auftraggeber wie auch Auftragnehmer haben die Chance den agilen Vertrag aus Sicht der Referentin kennenzulernen und die „agile Denke“ zu verinnerlichen. Vor und Nachteile unterschiedlicher Vertragsformen wie „Festpreisvertrag“, „Time & Material-Vertrag“ und „agiler Vertrag“ aus Sicht des Auftraggebers und Auftragnehmers bringen zum Vorschein die Notwendigkeit des Umdenkens.

Vortrag 2: Velocity – der wahre Indikator für die Teamstärke

Ob Manager oder Teammitglied – eine Aussage über die Arbeit des Teams, ist für beide Seiten vorteilhaft und hilfreich. Nach einer kurzen Begriffserklärung der wichtigsten Talk-Bestandteile sind anhand eines lebensnahen Projektbeispiels die einzelnen Sprints und deren Sprint Burndowns sowie Velocity Berechnungen Schritt für Schritt nachvollziehbar. Das notwendige Wissen zu vermitteln, um mit der Unsicherheit umzugehen, die bei Beginn eines Projektes im Bereich der Schätzung vorhanden ist und das Training, um mit der Zeit ein besseres Gefühl in Sachen Schätzung zu bekommen, sind Bestandteil des Talks.

Vortrag 3: Von Fragile zu Agile – so gelingt der Start mit Scrum

Wir leben in einer immer komplexeren Welt und müssen dadurch auch immer komplexere Projekte durchführen und koordinieren.

Komplexität verlangt automatisch nach Flexibilität und Anpassung an Änderungen. Flexibilität und Anpassung an neue Situationen sind im Grunde genommen die Bedeutung von Agile. In dieser Session werden wir uns mit der Agilen Projektsteuerung mit Scrum auseinandersetzen. Was sind die Bestandteile von Scrum, wie können wir sicher gehen dass wir auf dem richtigen Weg in unserem Projekt sind und wie geht es weiter nachdem wir Scrum eingeführt haben? Veränderungen und den Nutzen der diese Veränderungen mit sich bringt.

Von der Definition von Scrum bis hin zur Retrospektive werden die einzelnen Bestandteile nahegebracht und auf unterschiedlichen Arten visualisiert- mit und ohne Tools!

Der Vortrag richtet sich an alle Die die Scrum für sich entdecken möchten aber nicht wissen wo sie beginnen sollen.

Über Adriana

Vor 20 Jahren wurde ich noch auf Entwicklerseite erstmalig mit den Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den einzelnen Projektabtbeteiligten konfrontiert, und daraus hat sich schnell das Bedürfnis entwickelt, an gerade dieser Stelle etwas ändern zu wollen. Nach etwa 3 Jahre als Entwickler bin ich bei der Umstellung des selbstentwickelten Softwarepaketes auf neue Technologien als „Zwischenmann“ sowohl für die Fragen zum Quellcode als auch für die fachlichen und organisatorischen Fragen zuständig gewesen. Somit war der Startschuss in eine neue Richtung gegeben.

Heute bin ich als Projekt Manager bei ActiveDevelop tätig und habe die Möglichkeit, in unseren zahlreichen Migrationsprojekten mich um Herausforderungen zu kümmern und Schwierigkeiten aus dem Weg zu schaffen, indem ich die Projektteilnehmer gleichermaßen an der Arbeit teilnehmen lasse und eine offene Kommunikation mit allen Beteiligten führe. Entwickler, Tester, Projekt Manager, Geschäftsführer und natürlich die Auftraggeber haben zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, Projektinformationen zu bekommen und somit immer auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Die Zertifizierung zum Scrum Master (Scrum Alliance – Salt Lake City 2015) und Product Owner (Scrum Alliance – Las Vegas 2015) ermöglichte mir, noch agilere Vorgehensweisen kennen zu lernen, und den Teams noch direkter in der Projektdurchführung mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Gedanken zu “Vortragswahl zum Thema „Agilität“